Jazzclub Englischer Bahnhof

Husum/Nordsee

info@nfmk.de

Tel 04841 83425

 





Unsere nächsten Veranstaltungen


 

 

 

29.06.2018

Martin Wind Quartet

 

Martin Wind Bass
Scott Robinson (Tenorsaxophon)

Bill Cunliffe (Piano)

Joe La Barbera (Drums).

 

Einlass 19 Uhr

beginn 20 Uhr

Eintritt € 18,00

Schüler € 5,00



Die Band wurde vor ca. 12 Jahren gegründet und spielte u. a. auf dem "JazzBaltica"-Festival (2008) und dem "Punta del Este Jazz"-Festival in Uruguay (2015).
2008 erschien die erste CD "Salt'n Pepper!",gefolgt von der DVD "Live at JazzBaltica" (2009), der CD "Get it!" ( 2010) und der ersten Aufnahme mit Orchester: "Turn out the Stars - music written or inspired by Bill Evans"
(2014).Jazzlegende PaquitoD'Rivera charakterisierte diese CD als "disgustingly beautiful".
Die Band wird Material ihrer neuen CD "Light Blue" (2018) präsentieren, auf der u.a. Anat Cohen (Klarinette), Ingrid Jensen (Trompete) und die Brasilianische Sängerin Maucha Adnetgastieren.

Martin Wind wurde imJahr 2000 mit dem Kulturpreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet und spielte u. a. mit Weltstarswie Pat Metheny, Seal, Hank Jones, Sting und Mstislav Rostropowitch. Erstudierte klassischen Kontrabass an der MHS Köln und lebt seit nun mehr 20 Jahren in den USA, wo er unter anderem an der NYU und der Hofstra University unterrichtet.
Scott Robinson ist seit Jahren Mitglied der Band von Maria Schneider. Er ist einer der vielseitigsten Musiker in der internationalen Szene und gründete vor einigen Jahren sein eigenes Label "ScienSonic".
Bill Cunliffe gewann 2010 einen Grammy für "Best Arrangement" und begleitete schon Musiker wie Frank Sinatra, Natalie Cole, Benny Golson und Freddie Hubbard.
Joe La Barbera ging als letzter Drummer des Pianisten Bill Evans in die Jazzgeschichteein. Weiterhin arbeitete er jahrelang mit dem Trompeter Chuck Mangione und dem legendären Sänger Tony Bennett."

 

Toll, dass diese grandiöse Band bei uns im Jazzclub spielt! Das wird ein Highlight vor der Kulturnacht am 30.06.2018




28.09.2018

B3 Fusion Quartett

Andreas Hommelsheim    Hammond B3, Keys

Ron Spielmann                             Gitarre/Gesang

Christian Krauss                                                Bass

Lutz Halfter                                           Schlagzeug

Einlass 19 Uhr

beginn 20 Uhr

Eintritt € 12,00

Schüler € 5,00

 


„Ins Bein gehende Fusion-Grooves, scharfe Gitarrensoli und muskulöse Drums
(Jazz thing)

„Funkige Soulgroover und jazzige Fusionsounds
(Goodtimes)

„Jeden Jazzrockpfennig und Hammondsoundgroschen wert
(Concerto)

 

Die Freiheit des Jazz trifft auf die Energie des Rock: b3 verschmelzen ausgetüftelte Arrangements und lebendige Spielfreude zu intelligenten Songs mit starken Melodien und drückendem Groove. Eingängig und kompakt, treibend und entfesselt – hier kommen Rock-Popliebhaber und Jazzverrückte

gleichermaßen auf ihre Kosten.

B3 sind perfekt eingespieltes Fusion Quartett, das mit seiner Performance jeden mitreißt.

https://b3-berlin.com/


09.11.2018


Fletcher McCatch's Horace-Scope

Trompete: Fletcher McCatch
Tenorsaxophone: Stephan Abel
Posaune: Sebastian Hoffmann
Klavier: Buggy Braune
Bass: Oliver Karstens
Schlagzeug: Knud Feddersen

Einlass 19 Uhr

beginn 20 Uhr

Eintritt € 12,00

Schüler € 5,00


 

 

 

Fletcher McCatch's Horace-Scope
Der im Jahre 2014 verstorbene Horace Silver war 1954 Mitbegründer der legendären „Jazz-
Messengers“ um Art Blakey. Er formierte aber bald seine eigene Band und wurde mit seinen
Boogaloo- und brasilianisch angehauchten Swingkompositionen einer der Urväter des „Hard Bop“.
Viele seiner Kompositionen, wie z.B. „ Song for My Father oder „Nica's Dream“ sind heute
Jazzklassiker. Das Horace-Scope Projekt um Fletcher McCatch gibt die Originalarrangements von
Horace Silver zu Besten.
Dank „Fletcher McCatch's Horace-Scope“ sind Silvers soulige, Boogaloo-, Brasilianisch- und
Dancefloorjazz-angehauchte Kompositionen endlich wieder als herrliche energetische, verschwitzte
Packung hör- und erlebbar.


21.12.2018

Weihnachtslesung mit Rainer Luxem

Musikalische Jazzbegleitung Zweigang

Rainer Luxem                    Sprecher

 Martin Sanders          Gitarre/Loop

Gerd Beliaeff                    Posaune

 Einlass 19 Uhr

beginn 20 Uhr

Eintritt € 12,00

Schüler € 5,00


 

 

 An diesem Abend wird Rainer Luxem weihnachtliche Texte, Geschichten und Lyrik vortragen.

Martin Sanders und Gerd Beliaeff werden es mit meditativen Jazzimprovisationen untermalen.

 

Rainer Luxem wurde in Dortmund geboren, war an vielen Theatern,

z.B. in Frankfurt, Osnabrück, Aachen,Hamburg, Berlin und Lübeck engagiert.

War Othello Nathan, Macbeth und Peer Gynt auf der Bühne, genauso wie Prof. Higgins, Tevje und Don Quichote.

Über 30Jahre lehrte er an der Musikhochschule Lübeck als Professor für Schauspiel und Sprecherziehung, arbeitete für Rundfunk und Fernsehen (über 70 Produktionen) und pflegt eine besondere Leidenschaft für literarische Lesungen.

 

(tb) Gerd Beliaeff und Martin Sanders (git, loops) vereinen in den mittlerweile 5 Jahren ihres gemeinsamen Schaffens

die kammermusikalische Intensität eines Duos und die klanglichen und dynamischen Spielräume eines Ensembles.

Aus eingängigen harmonischen und rhythmischen Figuren bilden die beiden Musiker

schubladenbefreite Klanglandschaften, die sich durch kontemplatives Innehalten ebenso auszeichnen

wie durch kultivierte Expressivität.

 

 

 

 

 


Fotos: Lutz Reichert, Bahne Beliaeff

Video: Bahne Beliaeff